Liebe Leser,

ich begrüße Sie zu einer neuen Handelswoche und am vergangenen Freitag besprochen, verschaffe ich Ihnen heute einen Überblick über die Lage der Indizes der Wall Street. Bedeutet im Klartext, ich blicke auf den Dow Jones, S&P 500 und abschließend noch auf den Nasdaq100 Index.

Den Start macht somit der Dow Jones Index und in dieser Handelswoche stechen meines Erachtens zwei wichtige Marken in den Vordergrund.

Werfen wir hierfür ein Auge auf den Tageschart des Dow Jones:

dow jones

38 und 50 Tage-Linie – Widerstände für diese Woche!

Noch ist der Aufwärtstrend intakt aber ein Rückfall unter die Marke von 14.800 Punkten, könnte dazu führen, dass der Dow Jones Index nochmals in Richtung 14.550 Punkte fällt. Auf der Oberseite waren nun diverse Hürden und hierbei warten zunächst einmal zwei wichtige gleitende Durchschnitte auf den Dow Jones Index. Des Weiteren gilt es natürich auf den intakten Abwärtstrend zu achten. Hebeln die Bullen auch diesen Widerstand aus, ist der Weg nach oben frei. Da dieses noch nicht der Fall ist, Vorsicht!

 

S&P 500 – Noch ist die Kuh für die Bullen noch nicht vom Eis!

Weiter geht es mit S&P 500 Index, dem US Schwergewicht. Der S&P 500 (Standard & Poor’s 500) ist ein Aktienindex, der die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen umfasst. Der S&P 500 ist nach der Marktkapitalisierung gewichtet und gehört zu den meistbeachteten Aktienindizes der Welt. Beim klassischen S&P 500 handelt es sich um einen Kursindex.

Charttechnisch könnte die laufende Erholung in Form eines sogenannten Pullback enden. Nach einem deutlichen Trendbruch erfolgt oftmals ein Rücklauf an den gebrochenen Trend (Pullback) und im Anschluss setzt sich der zuvor bestehende Trend (abwärts) wieder in einer zweiten Abwärtswelle durch. Ähnliches könnte dem S&P 500 Index. Entwarnung ist erst oberhalb 1.625 Punkten (Marke täglich ansteigend) zu geben

Vorsicht Bullen - Läuft nur ein Pullback?

Vorsicht Bullen – Läuft nur ein Pullback?

 

Nasdaq100 – Kurzfristiger Abwärtstrend bleibt intakt!

Die Bullen haben sich zurück gemeldet aber der kurzfristige Abwärtstrend ist weiterhin intakt, dass zeigt uns der nachfolgende Tageschart zum Nasdaq100 Index:

Kurzfristiger Abwärtstrend weiterhin intakt

Kurzfristiger Abwärtstrend weiterhin intakt

Erst mit dem Bruch des Abwärtstrends, steigen die Chancen für Kurse in Richtung des Jahreshochs von 3.053 Punkten. Solange dies nicht der Fall ist, rechne ich mit einem zweiten Standbein des letzten Tief.

Fazit zu den Indizes

Kurzfristig mögen Dow, S&P500 und Nasdaq100 noch etwas Aufwärtspotenzial haben aber die kurzfristige Konsolidierung endet erst, wenn die Abwärtstrends gebrochen werden!

Viel Erfolg und gute Trades wünscht,

John Gossen