Liebe Leser,

meine letzten drei Analysen waren allesamt auf steigende Kurse fokussiert. Mit der heutigen S&P 500 Analyse wird es die in Summe vierte Analyse, die bullisch gestimmt ist, wobei ich beim S&P 500 Index eher der Meinung bin, dass der US-Index vielleicht schon in der kommenden Börsenwoche sein Verlaufshoch erreicht haben könnte. In meinem kostenlosen Newsletter John Gossens Daily Dax hatte ich vor gut einer Woche ein bullisches Setup für den S&P 500 Index vorgestellt. Darin enthalten war ein Maximalziel von 2.815 Punkten. Aktuell würden dem Index noch rund 50 Punkte fehlen, um das Kursziel zu erreichen.

Mit Hinblick auf den obigen Tageschart möchte ich Sie nochmals sensibilisieren. Bei 2.815 Punkten notiert nicht nur ein horizontaler Kurswiderstand. Ebenfalls auf dem gleichen Niveau befindlich notiert aktuell die 100 Tage-Linie. Die Kombination dieser beiden Widerstände ist nicht zu unterschätzen. Erst recht nicht, wenn auf dem Weg in diese Zone eine steile Aufwärtsbewegung zurück liegt.

Jahresendrally vielleicht in den letzten Zügen

Es ist gut möglich, dass dem Index noch der Sprung bis 2.815 Punkte gelingt. Spätestens dort gehe ich jedoch wieder von fallenden Kursnotierungen aus. Als Trading-Setup wäre auch ein Short Einstieg um 2.800/2.815 Punkte als Swing/Positions-Trade meiner Meinung nach sehr interessant, denn ein nochmaliger Rücksetzer bis 2.750 Punkte kann schnell zustande kommen.

Genug von der Börse für heute, ich wünsche Ihnen einen schönen ersten Advent! 

John Gossen

P.S.

Wenn Sie auf der Suche zu weiteren kostenlosen Informationen rund um die Börse sein sollten, dann lade ich Sie herzlich dazu ein, sich in meinen kostenlosen Newsletter eintragen.