Liebe Leser,

es gibt in der Finanzwelt viele verschiedene Ansätze um an den internationalen Aktienmärkten zu agieren. So wie auch in anderen Bereichen gehen die Meinungen der Teilnehmer oftmals weit auseinander. Aber es wäre doch auch langweilig, wenn es nur Gleichgesinnte gäbe und an der Börse würde es zu einem Problem führen, denn Angebot und Nachfrage würde sich in Luft auflösen.

Meine eigentliche Intension mit diesem Beitrag ist jedoch etwas anderes. Es gibt viele Analysten, Charttechniker, Tradingcoaches und anderweitige Bezeichnungen. Es spielt auch keine Rolle wie Sie heißen oder wie ihre Bezeichnung ist und ich möchte niemand angreifen, da ich so etwas verachte und Meinungsfreiheit gilt. Apropos Meinung: Sie haben eine Meinung und vertreten ihren Standpunkt. Viele Anfänger aber auch Fortgeschrittene legen oftmals viel Wert auf deren Einschätzung.

Denken Sie selbst mit!

Immer wieder wird sich blind auf die Meinung anderer verlassen. Aber warum? Wenn Sie beispielsweise zu Ihrem Bankberater gehen und dieser Ihnen Vorschläge unterbreitet, schlagen Sie dann blind zu? Wohl kaum, Sie bilden sich selbst noch eine Meinung und handeln bzw. fällen eine Entscheidung.

Sie hinterfragen sich:

  • passt es zu mir?
  • möchte ich das?
  • bin ich dazu bereit?
  • gibt es Risiken?
  • wie sind die Chancen?

Also warum nicht auch an der Börse?

Bitte setzen Sie sich mit dem was Sie tun auch auseinander und haben Sie nicht vollstes Vertrauen und gehen völlig blind eine finanzielle Entscheidung ein. Dies ist übrigens für alle Lebensbereiche meiner Meinung nach gültig aber jeder muss dies für sich selbst entscheiden.

Entscheiden ist ein guter Punkt, denn bewusst erfolgte Entscheidungen führen zu mehr Sicherheit und weniger Enttäuschung. Und vergessen Sie dabei nie, dass Sie immer Ihre individuelle Situation berücksichtigen müssen.

Um an dieser Stelle einen kurzen Bezug zur Börse wieder herzustellen und es anhand von Risikoparametern zu besprechen. Für die einen sind 2-3% Risiko in einer Position viel, für die anderen wenig. Andere kennen hingegen Risikomanagement nur als Theorien und in der Praxis gar nicht.

Kontrollieren und entscheiden

Gehen Sie in sich. Gewähren Sie sich Bedenkzeit. Prüfen Sie Ihre Situation und treffen Sie keine Entscheidung, die Sie nicht selbst vertreten. Denn am Ende geht es um Eigenverantwortung für daa eigene Leben, in jeglicher Hinsicht. Impulse einzuholen zur Weiterentwicklung ist die richtige Entscheidung, aber filtern Sie es entsprechend für sich selbst.

Weiterhin viel Erfolg im Handel- und Lebensalltag wünscht,

John Gossen