Liebe Leser,

nun folgt der versprochene Marktüberblick. In Anlehnung an meine vorgestellten Trades, möchte ich Ihnen nun aufzeigen, wohin die Reise der präsentierten Trades gehen könnte. Ich thematisiere die Lage des deutschen Aktienindex und im nächsten Beitrag dann die Situation der Wall Street, sprich Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq100.

Beginnen möchte ich mit dem deutschen Aktienindex, dessen aktuelle Lage sehr interessant ist. Zuletzt hörte ich immer wieder, wir sind in einer Jahresendrally und die 10.000er Marke werden wir im vierten Quartal sehen. Ich gehe nicht davon aus, vielleicht wird die Zukunft zeigen, dass ich meine Prognose falsch war, vielleicht aber auch nicht. Warum ich so skeptsich gegenüber dem deutschen Aktienindex bin, dass möchte ich Ihnen natürlich anhand von Charts aufzeigen:

Der nachfolgende Chart zeigte bereits in der Vergangenheit nach dem sogenannten Pullback an den Trendkanal, dass was großeres nach unten bevorstehen dürfte und so war es dann auch. Aktuell notieren wir unterhalb 200 Tage Linie!

dax1

Kurzfristig liefert sich der Dax mit dem 62er Fibonacci Retracement einen Kampf. Aber aufgrund der massiven Underperformance des deutschen Marktes gegenüber der Wall Street, sehe ich wenig Potenzial für eine Stabilisierung oberhalb dieses Widerstand. Ich spreche hierbei von Tagen und nicht Stunden oder einem einmaligen Schlusskurs.

 

dax2

Kurzfristig ist davon auszugehen, dass wir uns zwischem dem Dax Hoch 9.340 und 9.115 Punkten bewegen werden. Ein Rückfall unterhalb 9.115 offeriert die Chance für einen Test der 9.000er Marke wieder.

 

dax3

Solange wir übergeordnet unterhalb der 200 Tage Linie, ist und bleibt mittelfristig das Bild negativ. Langfristig sieht es weiterhin gut aus aber der mittelfristige Aspekt könnte dazu führen, dass wir die langfristige Ausbruchszone durch die Ausbildung von tieferen Hochs und tieferen Tiefs testen = 8.150 Punkte im nächsten Jahr.

Weitere Updates folgen!

Mögen die richtigen Kurse mit uns sein…

Es grüßt Sie,

John Gossen