Liebe Leser,

wie geht es im Dax Trading weiter? Auf diese Frage gehe ich unter anderem im folgenden Beitrag ein.

Drei Handelstage in dieser Woche sind bereits vorüber und der Dax präsentiert sich mehr oder weniger unbeeindruckt mit einem bisherigen Kurszuwachs von schlappen 0,3 Prozent. Die Mehrzahl der Anleger traut sich einfach nicht vor der morgigen EZB Entscheidung bzw. der im Anschluss folgenden Pressekonferenz Mario Draghis einen Fuß in den Markt zu setzen. Meines Erachtens ist dies auch eine kluge Entscheidung (näheres dazu auch in meinem kostenlosen Newsletter). Allerdings dürfte Mario Draghi wenig Neues zu berichten haben und demnach ist mit Kurssteigerungen im großen Stil wohl kaum zu rechnen.

Auf welche Marken Sie im Trading achten müssen

Kurzfristig sind folgende Marken wichtig für den Dax: Die Marke 8.215 und 8.160 Punkten. Die Marke von 8.215 Punkten bleibt heiß umkämpft. Sollte der Dax nachhaltig unter die Marke von 8.215 Punkten fallen, ist der Weg bis 8.160 direkt eröffnet.

Unterhalb 8.215 Punkte wird es gefährlich!

Unterhalb 8.215 Punkte wird es gefährlich!

Dax schwach gegenüber Dow Jones

Am heutigen Handelstag konnte der Dow Jones erneut ein neues Jahreshoch markieren und der Dax bleibt weiterhin meilenwert von seinem Jahreshoch bei 8.557 Punkten entfernt. Die Underperformance gegenüber dem Dow Jones Index ist weiterhin eindeutig und signalisiert, dass unabhängig ob mit oder ohne einer kurzfristigen Aufwärtsbewegung, im Anschluss weiter fallende Notierungen zu erwarten sind. Dabei würden mich auch Kurse unterhalb der 8.000 Punkte innerhalb  nicht verwundern! Zunächst aber mal lautet weiterhin mein Ziel: 8.066 Punkte. Diese Marke habe ich für den Monat August mindestens im Fokus.

Schauen Sie sich einfach die beiden nachfolgenden Charts an, um die derzeitige Underperformance des Dax klar vor Augen zu haben. Beginnen wir mit dem Dax Tageschart:

Jahreshoch von 8.557 Punkten in weiter Ferne

Jahreshoch von 8.557 Punkten in weiter Ferne

Nun zum Vergleich der Dow Jones Tageschart:

Dow Jones bleibt dem Dax einen Schritt voraus

Dow Jones bleibt dem Dax einen Schritt voraus

Fazit zum Dax:

Unterschätzen Sie weiterhin nicht die Underperformance des Dax gegenüber dem Dow Jones Index. Ein neues Dax Jahreshoch bleibt meines Erachtens vorerst ausgeschlossen. Vielmehr ist der Weg frei für Kurse bis 8.066 Punkte im Monat August.

Informationen zum Blog Inhaber John Gossen finden Sie HIER

Melden Sie sich jetzt für den kostenlos Newsletter an. Tragen Sie hierzu einfach rechts Ihren Namen und E-Mail Adresse ein und profitieren Sie von weiteren, exklusiven Trading Ideen von John Gossen.