Liebe Leser,

gestern war mein Thema des Tages der Nasdaq100 Index. Die Analyse nimmt bereits Form an.

Analyse verpasst? Unter folgendem Link gelangen Sie wieder auf  dem neuesten Stand: http://www.john-gossen.de/nasdaq100-luft-raus/

Kommen wir aber nun zum heutigen Schwerpunkt und dieser stellt der Dax dar. In den vier vergangenen Wochen hat sich der deutsche Aktienindex mehr oder weniger auf der Stelle bewegt, wobei dies vielleicht die falschen Worte sind. Bewegung kam durchaus zustande aber der Spielball bewegte sich im Feld von ca. 8.200 – 8.400 Punkten. Die aktuelle Lage rund um Syrien ist keineswegs ein erfreuliches Thema und desto mehr sich die Lage zuspitzt, desto unangenehmer wird es für den Dax. Übliche Resultate sind oftmals ein Anstieg der Volatilität und der VDAX hat mit einem Tageszuwachs von 20 Prozent die Nervosität des Marktes bestätigt. (Link zum aktuellen VDAX)

Angstbarometer VDAX springt in die Höhe!

Angstbarometer VDAX springt in die Höhe!

Aber zurück zum Dax, denn dieser beendete den heutigen Handel auf Xetra mit einem kräftigen Kursabschlag von 2,3 Prozent. Dementsprechend musste sich der Dax mit einem Schlusskurs von 8.242 Punkten wohl oder übel zufrieden geben. Die Ausgangslage der Bullen hat sich ein wenig verschlechtert aber vollständig wollen die Bullen das Handtuch nicht werfen. Spätestens aber per Unterschreiten der Marke von 8.200 Punkten dürfte es ungemütlich werden für den deutschen Aktienindex.

8.200 Punkte Marke beachten!

8.200 Punkte Marke beachten!

Wie aus dem Chart ersichtlich, befindet sich bei ca. 8.200 Punken die sogenannte 90 Tage-Linie. Dieser gleitende Durchschnitt dient aktuell als Unterstützung. Sollte diese Unterstützung aufgegeben werden, drohen dem Dax weitere Kursabschläge in Richtung 8.150 oder auch 8.075 Punkten.

Angesicht der Lage rund um Syrien halte ich aktuell, präzise Kursprognosen für etwas schwierig. Sollte die politische Lage eskalieren ist auch ein Rutsch unter die 8.000 Punkte Marke vorstellbar.

Für welchen Weg Sie sich auch immer entscheiden mögen, ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Beste Grüße

John Gossen

P.S.

Kostenloses Trading Webinar von John Gossen!

Möchten Sie kostenlos an einem Trading Webinar Mitte September teilnehmen? Dann tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen Newsletter ein. Über diesen Newsletter erhalten 48 Stunden vor Beginn automatisch die Zugangsdaten für das kostenlose Trading Webinar.